Elektro Haug

Photovoltaik bleibt rentabel

Montagegestelle

Aufdach

MHHnovotegra für Blechfalzdach

Schienenbefestigung der Module

MHHnovotegra für Blechfalzdach

MHHnovotegra für Blechfalzdach

Mit dem Falzklemmen-Set für Hochkantmontage aus der MHHnovotegra-Familie bieten wir flexible Lösungen, mit denen Sie immer auf der sicheren Seite sind. Zur Dachbefestigung montieren Sie das Falzklemmen-Set direkt am Dachfalz und fixieren die Klemme mit der Madenschraube. Neben den Falzklemmen für Stehfalz- und Rundfalzbleche sind auch Klemmen erhältlich, mit denen die Module hochkant auf Dächern mit Metallprofilblechen wie beispielsweise Zambelli oder Domico montiert werden können. Für Kupferdächer bieten wir ein spezielles Stehfalzklemmen-Set an. Mit den  Falzklemmen verbinden Sie dann die C-Schiene horizontal zur Dach neigung. Die Befestigung der Schiene erfolgt dabei immer nach dem gleichen Prinzip: Der klassische Schraubanschluss mit einer Sperrzahnmutter M12 stellt eine schnelle, starke und dauerhaft zuverlässige Verbindung sicher. Wir empfehlen die Montage der Sperrzahnmutter mit der Spezialnuss und einem Drehmomentschlüssel. Zusätzlich dient der Innenraum der Schiene gleichzeitig als Kabelkanal und bietet ausreichend Platz für Kabel und Stecker.Zur Modulbefestigung verlegen Sie die Module hochkant an den C-Schienen und verwenden die entsprechenden Mittelklemmen und Endwinkel. Die bewährte MHH-Klemmtechnik sorgt auch hier für eine sichere Verbindung der Module auf den Schienen. Alle Endwinkel und Mittelklemmen sind bereits vorkonfektioniert und jeweils optional auch schwarz eloxiert – passend zu schwarzen Modulrahmen – erhältlich.

Produktblatt: MHH_DB_novo_Blechfalz_5_2012_fin150

MHHnovotegra für Welleternit- und Sandwichdach

Dachparallele Montage

Dachparallele-Modulquermontage

Dachparallele-Modulquermontage

Bei Welleternit- und Sandwichdächern ist die Dachunterkontruktion ausschlaggebend. Bei einer Holzunterkonstruktion benötigen Sie zur Montage das Stockschrauben-Set HP für Holzpfetten, das direkt in der Pfette befestigt wird. Bei Stahlunterkonstruktionen verwenden Sie das  Stockschrauben-Set SP. Dank derspeziellen EPDM-Dichtung bleibt die Dachhaut dicht. Zur dachparallelen Quermontage der Module befestigen Sie die C-Schiene auf der Stockschraube nach dem bewährten Prinzip: Der klassische Schraubanschluss mit einer Sperrzahnmutter M12 stellt eine schnelle, starke und dauerhaft zuverlässige Verbindung sicher. Zur Hochkantmontage der Module montieren Sie die C-Schiene im Kreuzschienenverband und fixieren die beiden Schienen wieder mit dem bewährten Kreuzschienenverbinder-Set. Die beiden Kammern im Inneren der C-Schiene stabilisieren die gesamte Schiene und erschweren gleichzeitig eine mögliche Torsion. Dazu bietet sie ausreichend Platz für Kabel und Stecker. Dank der bewährten Klemmtechnik werden die Module einfach, schnell und sicher auf den Schienen befestigt, egal ob Sie eine Hochkant- oder Quermontage der Module vorsehen. Bei Bedarf können Sie sogar einzelne Module wieder entnehmen und befestigen. Mit den Endwinkeln, die das Modul und die Systemschienen nahezu bündig abschließen, ist die Unter konstruktion fast unsichtbar – für optisch homogene Modulfelder. Alle Endwinkel und Mittelklemmen sind bereits vormontiert und optional auch schwarz eloxiert erhältlich.

Produktblatt: MHH_DB_novo_Welleternitdach_5_2012_fin150

 

Flachdach aufgeständert

MHHnovotegra für Flachdach

Leicht und sicher: Aufständerung geschlossen – die ballastarme Variante

Aufständerung geschlossen

Insbesondere bei Flachdächern mit geringen Lastreserven sind sichere Montage systeme gefragt, die wenig Ballast erfordern. Bei der Variante »Aufständerung geschlossen« wird die Unterkonstruktion als Kreuzschienenverband mit einer Grundschiene und einer darauf aufliegenden Modultragschiene ausgeführt. Dabei dient die Grundschiene zur Ballastaufnahme und gleichzeitig zur Befestigung der Modultragschiene. Für die aufliegende Modultragschiene wird unser bewährtes Basisprofil aus der MHHnovotegra-Systemfamilie verwendet. Dieses Basisprofil wird direkt mit der Befestigungsschraube Flachdach auf der Grundschiene angebracht. Anschließend bringen Sie die speziellen Modulbefestiger direkt an den Rahmenbohrungen der Module an, legen das Solarmodul quer in das Basisprofil ein und verbinden es mit den Modulstützen an der oberen Längsseite. Bei der geschlossenen Variante beträgt der Aufstände rungswinkel fix 13 Grad. Zum Schluss hängen Sie das Windleitblech an den Modulstützen ein und sichern dieses mit den Befestigungsschrauben Flachdach. So schnell kann Montage sein – ganz sicher!

Produktblatt: MHH_DB_novo_Flachdach_offen_geschl_5_2012_fin150

 

MHHnovotegra für Flachdach Ost-West

Innovativ und günstig: Aufständerung Ost-West – die flächenoptimierte Variante

Aufständerung Ost-West

Soll die Dachfläche größtmöglich ausgenutzt werden, dann ist die Variante Aufständerung Ost-West die ideale Lösung. Denn hiermit erreichen Sie nahezu die doppelte Modulfläche im Vergleich zu herkömmlichen Aufständerungen nach Süden.
Die Unterkonstruktion wird auch bei dieser Variante im Kreuzschienenverband ausgeführt, wobei die Grundschiene hier eine Dreifach-Funktion ausübt: Sie dient wieder zur Ballastierung, gleichzeitig zur Befestigung der Modultragschiene sowie des Stützen-Sets Ost-West. Als  Modultragschiene verwenden Sie das Basisprofil, das mit der Befestigungsschraube Flachdach direkt auf der Grundschiene montiert wird. Für die Montage der beiden angrenzenden Module benötigen Sie zudem das Stützen-Set Ost-West, das direkt in die Grundschiene geklemmt wird. Auf dem Stützen-Set wird wiederum eine C-Schiene angebracht, die die Modulbefestiger Ost-West hält – ganz ohne Verschraubung. Jetzt kann die  Modulmontage erfolgen: Bringen Sie die speziellen Modulbefestiger wieder direkt an den Rahmenbohrungen der Module an, legen an schließend das Solarmodul quer in das Basisprofil ein und verbinden es an der oberen Längsseite mit den Modulbefestigern Ost-West. Der  Aufständerungswinkel beträgt fix 13 Grad. Mit dieser flächenoptimierten Variante vereinen Sie viele Vorteile in einem System: mehr Kilowatt pro Dachfläche, eine optimierte Aerodynamik, hohe Flexibilität und eine geringe Ballastierung. Einfach innovativ!

Produktblatt: MHH_DB_novo_Flachdach_OW_5_2012_fin150

 

Ziegeldach

MHHnovotegra für Ziegeldach

MHHnovotegra für Falzziegel

MHHnovotegra für Ziegeldach

Bei der Montage auf dem Falzziegeldach ist zur Dachbefestigung unser Dachhaken-Set aus der MHHnovotegra-Familie ideal. Das Dachhaken-Set besteht aus einem Grundprofil und einem Bügel, der in das Grundprofil ein gedreht wird. Dabei können Sie das Dachhaken-Set jedem Ziegeldach ideal anpassen, da es zweifach höhenverstellbar ist. So schaffen Sie auch bei unebenen Dächern ein homogenes Modulfeld. In Regionen mit hohen Schneelasten verwenden Sie das große Grund profil und drehen einen zweiten Bügel ein – damit erhöhen Sie die Stabilität des gesamten Systems. Die Befestigung der C-Schiene erfolgt immer nach demselben Prinzip: Der klassische Schraub an schluss mit einer Sperrzahnmutter M12 stellt eine schnelle, starke und dauerhaft zuverlässige Verbindung sicher, egal ob Sie einlagig oder im Kreuzschienenverband montieren. Der Innenraum der Schiene dient gleichzeitig als Kabelkanal mit ausreichend Platz für Kabel und Stecker. Dank der bewährten Klemmtechnik werden die Module einfach, schnell und sicher auf den Schienen befestigt, sowohl bei Hochkant- als auch Quermontage der Module. Bei Bedarf können Sie sogar einzelne Module wieder entnehmen und befestigen. Mit den Endwinkeln, die das Modul und die Systemschienen nahezu bündig abschließen, ist die Unterkonstruktion fast unsichtbar – für optisch homogene Modulfelder. Alle End winkel und Mittel klemmen sind bereits vormontiert und optional auch schwarz eloxiert erhältlich.

Produktblatt: MHH_DB_novo_Ziegeldach_5_2012_fin150

 

Schrägdach aufgeständert

MHHnovotegra für Trapezblechdach

Aufständerung

MHHnovotegra für Trapezblechdach

Bei der aufgeständerten Montage auf dem Trapezblechdach befestigen Sie die Basisprofile mit den Bohrschrauben direkt auf der Dachhaut. Am besten Sie planen die Basisprofile so, dass sie über mehrere Sicken hinweg verlaufen. Dann können Sie eine gleichmäßige Lastverteilung sicherstellen. Damit die Dach haut dicht bleibt, legen Sie unseren speziellen EPDM-Dichtstreifen, der bereits im Befestigungs-Set enthalten ist, unter das Basisprofil. Je nach Grad der Aufständerung wählen Sie aus bis zu fünf verschieden langen Modulstützen. So können Sie auch Norddächer mit einem Anstellwinkel nach Süden planen. Die speziellen Modulbefestiger werden direkt an den Rahmen bohrungen der Module fixiert. Anschließend legen Sie das Solarmodul quer in das Basisprofil ein und verbinden es mit den Modulstützen an der oberen Längs seite. Zur Fein justierung hat die Modulstütze ein etwa zehn Zentimeter lan ges Gewinde. Damit schaffen Sie ganz einfach die exakt gewünschteModul neigung und ein durchgängig einheitliches Modulfeld. Einfach genial!Durch den modularen Aufbau der MHHnovotegra-Gestellfamilie lassen sichauch Lösungen für Ost-West geneigte Dächer realisieren. Dabei können Siedie C-Schiene mit dem Aufständerungssystem vielfältig kombinieren.

Produktblatt: MHH_DB_novo_Trapezblechdach_5_2012_fin150